Was bedeutet der ETF-Name?

670306/ Dezember 11, 2020/ ETF, Investieren/ 0Kommentare

Es gibt kein festes Regelwerk oder gesetzliche Vorgaben. Letztendlich ist es ein Produktname und der ist frei wählbar. So wie es „Coca Cola Zero Zucker“ in der 1-Liter-Flasche gibt.

Es hat sich aber ein Schema eingebürgert, an dem man sich grob orientieren kann.

Ein ETF-Name setzt sich meist aus 4 Bausteinen zusammen.

  1. Name des ETF-Anbieters
  2. Name des Index
  3. regulatorische Hinweise
  4. Zusatzangaben

Name des ETF-Anbieters

An erster Stelle steht der Name des Anbieters, also des Emittenten/Herausgebers.

Z.B. Vanguard, iShares, Xtrackers, Lyxor, Amundi.


Zugrundeliegender Index

An zweiter Stelle steht der Name des Index, den der ETF nachbildet.

Z.B. DAX, MSCI World, S&P 500, MSCI ACWI, MSCI Emerging Markets, FTSE All-World.


Regulatorische Hinweise

An dritter Stelle stehen regulatorische Hinweise.

Z.B. UCITS. Das bedeutet, dass der ETF den UCITS-Regeln der EU entspricht.

Dann kommt die Bezeichnung „ETF“. Das soll ihn von ähnlichen Produkten wie ETC, ETN und ETP abgrenzen.


Zusatzangaben

Davon gibt es eine Menge. Die für dich wichtigsten bzw. am häufigsten vorkommenden sind:

  • USD, GBP, CHF etc. = Das sind Währungen. Diese werden manchmal aufgeführt, wenn der ETF nicht in Euro geführt wird (Wechselkursrisiko).
  • Acc, C, D, Dis, Dist = Hier geht es um die Ertragsverwendung. Die Erträge eines Fonds (Zinsen, Dividenden) verbleiben entweder im Fonds und werden weiter verwendet oder sie werden an dich ausgeschüttet.
    • einbehaltend (thesaurierend) = Acc (Accumulating), C (capitalisation)
    • ausschüttend = D, Dis, Dist (distributing)

Hier ein Beispiel

iShares ist der ETF-Anbieter. MSCI World der Name des nachgebildeten Index. UCITS heißt, er entspricht den UCITS-EU-Regeln. USD bedeutet, dass der Fonds in US-Dollar und nicht in Euro geführt wird. Acc heißt, dass die Erträge im Fonds einbehalten (thesauriert) werden.


WKN und ISIN

Über die WKN oder die ISIN lässt sich jedes in Deutschland an der Börse gehandeltes Wertpapier eindeutig zuordnen.

WKN (Wertpapierkennnummer): 6-stellige Ziffern- und Buchstabenkombination. Im o.g. Beispiel für den iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) lautet die WKN „A0RPWH“.

ISIN (International Securities Identification Number; internationale Wertpapierkennnummer): 12-stellige Ziffern- und Buchstabenkombination. Im o.g. Beispiel lautet die ISIN „IE00B4L5Y983“.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*